„Was blieb von Sara …?“ Szenische Sequenzen des Erinnerns.

Henriette-Goldschmidt Schule Goldschmidtstraße 20, Leipzig, Deutschland

Schüler*innen der Henriette-Goldschmidt-Schule gingen auf Spurensuche: Wo gab und gibt es jüdisches Leben in ihrer Heimatstadt? Welche persönlichen Geschichten stehen hinter großen historischen Ereignissen, welche Orte sind sichtbar, welche nicht?

frei

Der Alte Israelitische Friedhof zu Leipzig – Zeuge jüdischer Kultur und Tradition

Ausstellungsraum der Ephraim Carlebach Stiftung im Ariowitsch-Haus Leipzig Hinrichsenstraße 14, Leipzig

Die Ausstellung zum Alten Israelitischen Friedhof in Leipzig inspiriert mit Fotoimpressionen, topografischen Karten und einem knappen Einblick in das umfassende Datenbankprojekt zu über 5000 Grabstellen zu einer packenden Zeitreise über 200 Jahre jüdische Geschichte.

frei

Der Alte Israelitische Friedhof zu Leipzig

Michaeliskirche Am Nordplatz, Leipzig, Deutschland

Die Ausstellung zum Alten Israelitischen Friedhof in Leipzig inspiriert mit Fotoimpressionen, topografischen Karten und einem knappen Einblick in das umfassende Datenbankprojekt.

Führung über den Alten Israelitischen Friedhof zu Leipzig

Alter Israelitischer Friedhof Berliner Straße 123, Friedhofseingang, Leipzig, Deutschland

Der Alte Israelitische Friedhof in der Berliner Straße ist in seiner Authentizität ein besonders eindrucksvolles Zeugnis zur Geschichte jüdischen Lebens in Leipzig.

90 Jahre Bücherverbrennung – Literatur auf dem Scheiterhaufen

Galerie KUB Kantstraße 18, Leipzig

In einer Multi-Media-Präsentation setzen sich Schüler/-innen mit dem Werk von Autor/-innen auseinander, deren Bücher 1933 zu Beginn der NS-Zeit verbrannt bzw. verbannt wurden. Ein Kreativprojekt der Ephraim Carlebach Stiftung in Zusammenarbeit mit der Anne-Frank-Shoah-Bibliothek des Deutschen Exilarchivs in der Deutschen Nationalbibliothek und dem Friedrich-Schiller-Gymnasium. Veranstalter: Ephraim Carlebach Stiftung Leiterin der Veranstaltung: Dr. Kerstin Plowinski Anmeldung […]

Kostenlos

Führung über den Alten Israelitischen Friedhof zu Leipzig

Alter Israelitischer Friedhof Berliner Straße 123, Friedhofseingang, Leipzig, Deutschland

Der Alte Israelitische Friedhof in der Berliner Straße ist in seiner Authentizität ein besonders eindrucksvolles Zeugnis zur Geschichte jüdischen Lebens in Leipzig.

Schalom Café Salomon!

Campuscafé Salomon Salomonstraße 8, Leipzig

Die Schüler/-innen des Musikalisch-Sportlichen Gymnasiums Leipzig eröffnen das zur Zeit geschlossene Café Salomon neu - für eine ungewöhnliche Performance.

Kostenlos

Öffentliche Synagogenführung mit Landesrabbiner Zsólt Balla

Gemeindesynagoge Leipzig Keilstraße 4, Leipzig, Deutschland

Rabbiner Balla stellt die Synagoge als Zentrum des heutigen religiösen Gemeindelebens in Leipzig vor und gibt zudem einen Einblick in seinen abwechslungsreichen Berufsalltag.

Kostenlos

POGROM! Leipzig 9. November 1938

Alte Handelsbörse Leipzig Naschmarkt 1, Leipzig, Deutschland

GELESEN VERBRANNT WIEDERGELESEN Eine szenische Lesung mit Axel Thielmann und Henner Kotte zum Geschehen im Umfeld der Reichspogromnacht 1938 in Leipzig.   EINTRITT FREI

1933 – Literatur auf dem Scheiterhaufen – 90 Jahre Bücherverbrennung

Bibliothek Plagwitz Zschochersche Straße 14, Leipzig, Deutschland

GELESEN VERBRANNT WIEDERGELESEN Eine Veranstaltungsreihe der Ephraim Carlebach Stiftung in Kooperation mit der Bibliothek Plagwitz „Georg Maurer“, der Bibliotheca Albertina und dem Capa-Haus Es lesen: Axel Thielmann – Autor, Moderator (mdr) //Henner Kotte – Germanist, Schriftsteller Teil I — Bibliotheken und verbrannte Bücher Donnerstag · 9. Nov. 2023 · 19 Uhr · Bibliothek Plagwitz „Georg […]