Lade Veranstaltungen

« All Events

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Judentum in Leipzig

4. Mai 2017, 10:00 - 14:30

- 15,50€

Bereits seit dem Mittelalter lassen sich Spuren jüdischen Lebens in Leipzig nachweisen. Der Einblick in diese wechselvolle Geschichte beginnt mit einer Besichtigung der Gemeindesynagoge in der Keilstraße. Die Teilnehmer können sich hier über Riten und Gebräuche des jüdischen Glaubens aber auch über die Geschichte dieses Gebäudes informieren.

Nach einer Mittagspause geht es zum Alten Israelitischen Friedhof in der Berliner Straße. Noch heute ist er mit über 5.500 Grabstellen der größte jüdische Friedhof in Sachsen. An keinem anderen Ort findet man den einst so vielseitigen Charakter der Leipziger jüdischen Gemeinschaft noch so deutlich widergespiegelt.

Unter Führung von Frau Dr. Kerstin Plowinski, Projektleiterin und Geschäftsführerin der Ephraim-Carlebach-Stiftung, werden die Seminarteilnehmer auch dort mehr über Religion, Tradition und Geschichte der Leipziger Juden erfahren.

Leistungen: Bildungsangebot, Mittagessen
Anmeldung unter: anmeldung@arbeitundleben.eu
Anmeldeschluß: 20.04.2017

Männliche Besucher tragen bitte in der Synagoge und auf dem Friedhof eine Kopfbedeckung!

Merken

Merken

Merken

Merken

Datum:
4. Mai 2017
Zeit:
10:00 - 14:30
Eintritt:
15,50€
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
, ,

Veranstaltungsort

Arbeit und Leben
Löhrstraße 17
Leipzig, 04105

Veranstalter

Arbeit und Leben
E-Mail:
anmeldung@arbeitundleben.eu
Webseite:
arbeitundleben.eu